images.png

MANDY METTBACH

  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,

Mandy Mettbach zog nicht nur Dieter Bohlen in ihren Bann. 

 

Die 21-jährige Sängerin hat zweifelsohne einen Sinn für Musik, aber hinter ihrer lebenslustigen Art steckt jede Menge unaufhaltsamer Fleiß, den sie nicht zuletzt bei Tik Tok unter Beweis stellt. 

 

Ihre starke und kraftspendende Debütsingle „Liebe kann so weh tun 2020“ setzt sich mit ihrer Kindheitsgeschichte auseinander. Mit Liebe kann so weh tun startete die damals 17-jähige ihre Karriere bei DSDS „als Dieter anfing zu weinen, wusste ich, dass genau dies mein Weg ist“, erklärt sie. 

 

Die Veröffentlichung der Coverversion von Liebe kann so weh tun 2020 bei Sony, lieferte den Startschuss für Mandys Karriere, da sie einerseits ihre gefühlvolle Stimme zum Ausdruck bringt, aber zugleich auch die komplexe, berührende Geschichte bei DSDS nachvollziehbar macht. Ihre Fans wünschten sich mehr, weswegen die Veröffentlichung einer weiteren Coverversion „Er gehört zu mir 2020“, ebenfalls bei Sony folgte. Sie erreichte Top Platzierungen in den DJ Top 100 Charts (#10). Mein Herz schlägt Schlager veröffentlichte ihr Musikvideo (102K). Ihr Auftritt beim SMAGOAward lieferte ihr die ersten Einblicke in das Musikbusiness. „Die Bühne ist mein Leben und dort gehöre ich hin“, lacht Mandy. 

 

Sie veröffentlichte bei Instagram und Tik Tok (13,4K) immer wieder neue Coverversionen - und erreichte damit tausende von begeisterten neuen Fans. Ihre kraftvolle Stimme und ihr Talent transportiert ihre Emotionen ehrlich, was sie von der breiten Masse unterscheidet. 

 

Mandy schafft es, ihre persönliche Geschichte ungefiltert und authentisch fremden Menschen, vor allem bei Instagram und Tik Tok zu erzählen.  

 

Keine Überraschung, dass sie bereits eine Verbindung zu ihren Fans hat. „Ich veröffentliche viele Videos und versuche täglich alle Nachrichten und Autogrammkartenwünsche zu erfüllen. Ich arbeite seit einem Jahr an meinem Gesang, Tanz und entwickle mich täglich weiter.“

 

Nun hat die 21-jährige ihre erste eigene Single „Dieses Lied“ veröffentlicht. Mit ihrer ersten eigenen Single stieg sie unmittelbar in die DJ Top 100 Charts #30 ein. In den Amazon Verkaufscharts erreichte sie #31. Die Stadlpost veröffentlichte in ihrer Zeitschriftenausgabe im Januar 2021 Mandy als Newcomer 2021 und beurteilt die eigene Single als „par excellence“. Auch Gute Laune TV hat die junge Künstlerin im Visier und spielt ihr Musikvideo im Programm. Sony verkoppelte ihre Debütsingle „Liebe kann so weh tun“ kürzlich auf dem Sampler „Die neue Schlagerparty Vol. 7“.   

 

Mandy arbeitet mit ihrem Management, Laura Neubauer an ihrem Album, welches Ende des Jahres veröffentlicht werden soll.  Im Frühling folgt eine weitere Single, auf die die Schlagerbranche gespannt wartet. 

Es ist soweit, Mandy überrascht die Schlagerbranche mit einem Extended Reality Konzert. Das hat die Schlagerbranche in derartiger Konstellation noch nicht gesehen. Die Stadlpost veröffentlichte am 11.03.2021 erste Informationen hierzu: "Mandy überrascht die Schlagerwelt mit Weltneuheit". 

Mandy sagt hierzu folgendes: 

"...schon lange habe ich nicht mehr so viel spass bei einer Produktion gehabt. Seit einem Jahr gab es keine Möglichkeiten, sich in den Formen zu präsentieren, wie man es kannte. Natürlich ist es eine Herausforderung, ein Konzert ausschließlich vor einer Kamera zu performen, als ich aber die Videobilder sah, bekam ich nicht nur eine Gänsehaut, sondern wusste, dass diese Art von Konzert nicht nur ein Geschenk für meine Fans ist, sondern auch für mich selbst. Ich konnte mir Anfangs überhaupt nicht vorstellen, wovon mein Management sprach, aber ich wusste genau, wenn mein Team mir versichert, dass es toll wird, werde ich mich dieser Herausforderung stellen. Die Performance vor der Kamera machte auch riesigen spaß.  Die Produktionstage ließen das Gefühl wie in den Zeiten vor Corona aufleben. Alleine die Vorstellung, man kann sich als Künstler seine eigene Welt aufbauen, egal wo und egal wie verschlug mir Anfangs den Atem, es ist für mich immer noch unglaublich".